zucker – eine droge?

zigaretten hab ich nie gemocht, alkohol fixt mich auch nicht so an, als dass ich lust hätte, dafür eine sucht zu entwickeln, aber dieser zucker macht mich manchmal ganz kirre. ich lese auch immer mal wieder, dass er wirken soll wie eine droge. aber was ist dran? und wenn es so wäre, warum steht er dann nicht im laden unter verschluss, ist für kinder verboten und die verpackungen enthalten fotos von dicken menschen?

ich habe im netz mal ein bisschen gesucht: es gibt wissenschaftler, die stellen zucker auf eine stufe mit kokain und nikotin. realistischer erscheint mir persönlich, dass zucker auf ganz wunderbare weise unser belohnungssystem anspricht. das hat sich im laufe der evolution so entwickelt, dass es dafür sorgt, dass wir genug energie zur verfügung haben und uns fortpflanzen. ist in der natur etwas süß, dann bedeutet das in der regel, dass es energie liefert und nicht unmittelbar giftig ist. da süße sachen vor 100.000 Jahren selten waren, brauchte es auch kein signal, das uns vor einem zuviel schützen musste. hinzu kommt eine weitere eigenschaft des zuckers. da er direkt ins blut aufgenommen wird und nicht erst mühsam verdaut werden muss, sorgt er dafür, dass unser blutzuckerspiegel schnell ansteigt. der körper reagiert darauf, indem er insulin ausschüttet und den blutzuckerspiegel wieder senkt. das führt dazu, dass die lust auf süßes erneut erwacht und der kreislauf beginnt von neuem.

ob das eine rolle dabei spielt, dass lebensmittelhersteller zucker gern in möglichst viele ihrer produkte mischen?

Advertisements

Ein Gedanke zu “zucker – eine droge?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s