schweres wochenende

und ich dachte, ich sei schon über´n berg – ein großer irrtum. das wochenende (also tag 4 und 5) ist mir schwerer gefallen als die tage davor. samstag-vormittag war ich einkaufen und bin unterwegs wieder ins zuckerloch gefallen. diesmal keine notversorgung in der nächsten bäckerei, sondern zähne zusammenbeißen bis zum mittagessen. gut dass mir unterwegs niemand bekanntes begegnet ist. gut möglich, dass mein freundliches image schrammen bekommen hätte.

auch nach dem mittagessen wurde es nicht viel besser. ständig bin ich um die schublade mit den süßigkeiten geschlichen. statt schokolade und pralinen, die mich verführerisch daraus anlächelten, hab ich maiswaffeln geknuspert – 5 stück insgesamt. keine echte alternative – aber zuckerfrei. irgendwie hab ich den tag dann geschafft und gehofft, dass der sonntag besser wird.

ist er aber nicht. wir hatte freunde zum brunchen eingeladen und obwohl leckerer käse, selbstgemachte (zuckerfreie) brotaufstriche, linsensuppe und gemüse-quiche da waren, hatte ich nur augen für marmelde, honig und nutella. Aber auch das hab ich schließlich geschafft, indem ich so viel anderes zeug in mich reingestoppft hab, dass zuckerhaltiges einfach gar keinen platz mehr hatte.

morgen ist das wochenende um und ich hoffe, dass mir ein geregelter tagesablauf hilft, das ganze wieder entspannter anzugehen. aber es wird mit sicherheit eine harte woche. 2 geburtstage in der familie!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s