blutwerte im minus

am letzten tag vor beginn des selbstversuchs, hab ich mir ja noch blut abnehmen lassen, um zu schauen, ob sich meine werte nach den sieben wochen ohne zucker verändern. wie schon angedeutet, waren da ein paar parameter nicht im normbereich. ich hab mir die jetzt im einzelnen mal angesehen:

mein kreatinin wert liegt knapp unter dem normbereich.

kreatinin ist ein abbauprodukt der säure kreatin, die die muskeln mit energie versorgt. wie viel kreatinin ich ausscheide, hängt von meiner muskelmasse und meiner nierenfunktion ab. zu hohe werte deuten auf eine nierenschädigung hin, zu niedrige werte sind (zumindest laut verschiedener internetseiten) kein problem – glück gehabt!

ebenfalls knapp unter den normgrenzen ist mein harnsäurewert. harnsäure entsteht, wenn purine verstoffwechselt werden. ein großteil davon kommt aus dem eigenen körper, den rest nehmen wir mit der nahrung auf. ist der spiegel zu hoch, können harnsäurekristalle ausfallen und einen gichtanfall auslösen. ist der spiegel zu niedrig, kann das auf eine störung im purin-stoffwechsel hindeuten. auch eine lebererkrankung kann die ursache sein. der wert liegt bei mir nur knapp unter dem grenzwert, ich hoffe also, das geht in ordnung…

mein hämoglobin- und mein eisenwert sind zu niedrig. die zwei hängen zusammen. das hämoglobin ist der rote blutfarbstoff in den erythrozyten und dafür verantwortlich, dass sauerstoff durch den körper transportiert wird. in jedem roten blutkörperchen sitzt ein eisenatom, an den der sauerstoff gebunden wird. ohne eisen also kein hämoglobin. da auch meine mcv- (mittleres Volumen eines einzelnen Erythrozyten), mch (mittlerer hämoglobin-gehalt eines einzelnen erythrozyten)- und haematokrit-werte (ein maß dafür, wie viele rote blutkörperchen im blut sind) unter der norm liegen, deutet alles darauf hin, dass eisenmangel mein problem ist.

wenn die eisenwerte zu niedig sind, kann das viele ursachen haben. bei mir ist am wahrscheinlichsten, dass ich zu weinig eisen über die nahrung aufnehme (ich bin vegetarier, eisenlieferant fleisch fällt also aus) und dafür zu häufig zum blutspenden gehe. ich muss also schauen, dass ich entweder weinger eisen abgebe oder mehr davon aufnehme. aufnehmen entweder in form von eisenhaltigen lebensmitteln (da ich kein fleisch esse, hülsenfrüchte, orangensaft, nüsse und bohnen) oder durch eisen-tabetten.

als nächstes werfe ich dann einen blick auf die blutwerte, die durch zuckerkonsum direkt oder indirekt beeinflusst werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s