nüsse

seit ich losgelegt habe mit meinem zuckerverzicht habe ich zwischen 4 und 5 kilo gewicht verloren. ein kilo pro woche und das, obwohl ich wirklich nicht gehungert habe. im gegenteil, ich habe noch nie so viele nüsse gegessen, wie in den vergangenen tagen. die kleinen kalorienbomben sind mein schokoersatz und eine 200 g tüte reicht gerade mal 2-3 Tage. macht durchschnittlich rund 80 g Nüsse pro tag. je nach nuss-sorte liegt ihr fettgehalt zwischen 42 und 73 %, ihr brennwert zwischen 600 und 700 kilokalorien pro 100 gramm. meiner rechnung aus einem früheren blogeintrag zufolge habe ich durchschnittlich 100 g zucker pro tag verdrückt, was einem energiegehalt von 410 kcal entspricht. bei 80 gramm nüssen pro tag komme ich auf einen energiegehalt von (80 x 650) / 100 = 520 kcal. ich nehme also mit meinen nüssen gut 100 kcal pro tag mehr zu mir, als ich vorher durch zucker aufgenommen habe und trotzdem hab ich pro woche 1 kilo verloren? da stimmt doch was nicht!

ich habe gerade nochmal nachgerechnet und bin auf das gleiche ergebnis gekommen. also kein rechenfehler. die wissenschaft erklärt das ganze so: da die nüsse nicht fein zerrieben, sondern gekaut und damit nur grob zerkleinert werden, kann im darm nur ein teil der fette aufgenommen werden. der rest wird unverdaut ausgeschieden. wenn man also die nüsse nicht zusätzlich isst, sondern dadurch andere lebensmittel ersetzt, dann machen sie nicht dick, sagen die wissenschaftler. und genau das ist auch meine erfahrung.

hinzu kommt, dass den knackigen pflanzensamen eine ganze reihe guter eigenschaften nachgesagt werden. eine meta-studie, die den zusammenhang zwischen nusskonsum und verschiedenen erkrankungen untersucht hat, ist zu dem ergebnis gekommen, dass eine tägliche nussration von mindestens 20 Gramm das Risiko für herz-kreislauf-erkrankungen, krebs und offenbar auch für diabetes und Infektionen verringert.

aber woran liegt´s? das wissen die forscher wohl selbst nicht genau, nüsse enthalten allerdings einen sehr interessanten cocktail an inhaltsstoffen. ihr kohlehydratgehalt ist meist so niedrig, dass der blutzuckerspiegel nach dem essen nicht ansteigt. sie enthalten sowohl omega-3- und omega-6-fettsäuren, als auch andere ungesättigte fettsäuren, die unser körper gut gebrauchen kann. ebenfalls enthalten: wichtige mineralien und spurenelemente (zink, eisen, selen, calcium, magnesium), vitamin a, vitamin b1, b2, b3, b6, folsäure und vitamin e.

für mich sind die nüsse vor allem eine möglichkeit meine schokogelüste unter kontrolle zu halten – dass so viele gute sachen drin sind, nehme ich als zugabe gerne mit!

Advertisements

3 Gedanken zu “nüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s